Haltern am See

Wohnquartier Katharinenhöfe in Hamm-Bossendorf

  • Städtebauliches Konzept

  • Blick von Norden

  • Blick in die Innenhöfe

  • Bebauungsplan Nr. 143 "Dickerhoff-Bossendorf"

  • Städtebauliches Konzept Katharinenhöfe

Am Bossendorfer Kreuz wird der Stadteingang neu definiert. Auf dem 1,6 Hektar großen ehemaligen Firmengelände Dickerhoff soll ein Stadtquartier mit überwiegender Wohnnutzung entstehen. Für Teilbereiche sind ergänzende Büronutzungen, Dienstleistungseinrichtungen für soziale Zwecke sowie kleinere nicht störende Gewerbebetriebe geplant.

Unter dem Thema “Wohnen und Arbeiten am Wasser” sieht das städtebauliche Konzept ein zeitgemäßes Wohnangebot in Form von horizontalen Geschosswohnungen oder vertikal organisierten Stadthäusern vor. Die Bebauung umfasst rd. 110 Miet- und Eigentumswohnungen in drei U-förmigen Hofanlagen. Die Katharinenhöfe werden jeweils aus zwei winkelförmigen Gebäudeeinheiten gebildet, die zu ruhigen Innenbereichen orientiert sind. Im Norden des Plangebietes wird es durch die Lage am Weser-Datteln-Kanal ein besonders attraktives Wohnangebot geben. Mittelpunkt des Quartiers ist ein begrünter Platz mit vielfältigen Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten. Büro-, Dienstleistungs- und Gewerbenutzungen orientieren sich zu den verkehrsbelasteten Straßen. Wohnen, lediglich in den Obergeschossen, spielt hier nur eine nachrangige Rolle.

Auf der Grundlage des städtebaulichen Konzepts ist inzwischen ein Bebauungsplan entwickelt worden, der sich in der Offenlage befindet. Noch in diesem Jahr soll mit der Realisierung begonnen werden.


Leistungen Städtebauliches Konzept | Bebauungsplan Nr. 143 ‘Dickerhoff-Bossendorf’

Auftraggeber IPG2. Immobilien GmbH & Co. KG, Witten
Art der Nutzung Urbanes Gebiet
Plangebietsgröße 1,6 ha
Wohneinheiten rd. 110 WE
Planungsstand Öffentliche Auslegung